Abwehr von Anfechtungsansprüchen

Viele Gläubiger kennen das „böse Erwachen“, wenn Sie durch einen Insolvenzverwalter auf Rückzahlung von Zahlungen in Anspruch nehmen, die sie von Ihren Geschäftspartnern und Schuldner, oftmals erst nach Titulierung und kostenträchtigen Zwangsvollstreckungsmaßnahmen, erhalten haben. Die Insolvenzanfechtung ist ein „scharfes Schwert“ des Insolvenzverwalters und für einen Laien nicht zu verstehen. Im Rahmen eines Insolvenzverfahrens kann ein Insolvenzverwalter Zahlungen des Insolvenzschuldners an Dritte in einem Zeitraum von bis zu 10 Jahren im Wege der Anfechtung zur Insolvenzmasse zurück fordern.

Wir beraten Sie im Rahmen der Abwehr von solchen Ansprüchen und insbesondere dabei, wie Sie in Ihren laufenden Geschäftsbeziehungen gegenüber Ihren Schuldnern das Risiko für eine spätere Anfechtbarkeit von erhaltenen Zahlungen minimieren können.